Druckinformationen

Wir beraten Sie gerne bei der richtigen Auswahl Ihres Werbemittels und der entsprechenden Druckwünsche. Es gibt unterschiedliche Druckvarianten zur Veredelung der Werbeartikel, die wir Ihnen gerne nachfolgend kurz vorstellen wollen.


Bei der Ätzung wird eine ätzende Flüssigkeit durch eine Siebschablone auf den Artikel aufgetragen. Durch den kontrollierten Einsatz von Schwachstrom erfolgt eine Ätzung auf der Metalloberfläche. Ätzungen sind eine Alternative zur Gravur und sind vor allem bei Metallgegenständen zu empfehlen.

Bei der Lasergravur trägt der Laser die oberste Schicht des Artikels ab und brennt die Gravur ein. Die dabei verwendete Farbe ist von der spezifischen Kernfarbe des Artikels abhängig. Dieses Verfahren ist bei Artikeln aus Metall, Glas, Holz und Kunststoff anwendbar und ideal für die Gravur von Initialen, Einzelnamen etc. Die Gravur ist völlig wasser- und wischfest.

Beim Offsetdruck wird durch einen Gummizylinder Druckfarbe auf das zu bedruckende Papier aufgetragen. Dadurch lässt sich eine hohe Auflage von Artikeln in kurzer Zeit bedrucken. Dieses Verfahren wird vor allem bei Einladungen, Mappen, Visitenkarten etc. verwendet. Auch ist es für das Bedrucken von Edelstahl- und Aluminiumartikeln geeignet.

Es gibt zwei Möglichkeiten einen Artikel zu prägen. Einerseits kann dies als Blindprägung (Muster mit erhitzten Prägstempel auf Artikel gedruckt) oder andererseits als Folienprägung (mit gold- oder silberfarbige Folie zusätzlich) erfolgen.

Beim Siebdruck handelt es sich um eine kostengünstige Variante, um Motive auf Artikel zu drucken. Dabei wird die Druckfarbe auf ein Kunststoff- oder Metallgewebe aufgetragen. Danach wird das sogenannte „Sieb“ so bearbeitet, dass die Maschen an den Stellen, die mit Farbe bedruckt werden sollen, offen bleiben. Die Möglichkeiten bei der Auswahl von Farb- und Formkombinationen sind dabei sehr vielfältig. Zudem kann fast jedes Material durch dieses Verfahren bedruckt werden.

Der Tampondruck ist ein Verfahren, bei dem ein Tampon aus Silikon-Kautschuk das Druckbild aus einem mit Farbe gefüllten Druckklischee entnimmt und auf den Artikel aufdruckt. Dabei passt sich das Tampon der Druckoberfläche genau an. Somit eignet es sich gut für das Bedrucken von unregelmäßigen Oberflächen, bei hohen Auflagen und mehrfarbigen Druckbildern.

Beim Transferdruck wird das verlangte Druckbild spiegelverkehrt auf eine Folie aufgetragen und dann mithilfe einer Transferpresse gedruckt. Hier lassen sich vor allem Druckbilder mit variierenden, intensiven Farben detailliert und mit hoher Druckqualität auftragen. Dies kommt vor allem bei Textildrucken zum Einsatz.

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne unter +49-821-262899-0 zur Verfügung oder schreiben Sie uns eine eMail an info@eikachip.de. Gerne können Sie uns auch über unser Kontaktformular kontaktieren.